Strickideen - auch für Anfänger geeignet

Als Strickanfänger steht man vor vielen Herausforderungen. Welche Grundtechniken sollte ich beherrschen, bevor ich mich an ein großes Strickstück wage? Welche Ausrüstung brauche ich? Mit unseren einfachen Anleitungen kannst du diese Fragen schnell beantworten. 

Der nächste große Schritt ist nun die Auswahl eines geeigneten Projektes. Ob du nun dein erstes Projekt beginnst oder schon etwas Erfahrung hast, bei uns findest du sicher eine passende Anleitung - ob Mütze, Socken oder Tuch.

Strickideen 

Beim Stricken für Anfänger sind Ideen und Anregungen oft gefragt. Hast du noch nicht so viel Erfahrung mit den verschiedenen Techniken, eignen sich am Anfang einfachere Projekte wie ein Stirnband oder ein Schal. Gehen dir beim Stricken die Ideen aus, findest du hier eine Zusammenstellung an Strickarbeiten, die sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene anbieten.

Ein kleiner Tipp: 

Wir raten dir, erst einmal Grundlagen des Strickens zu lernen und üben. Nimm dir dafür noch kein konkretes Projekt vor. Mach einfach einen Anschlag, stricke ein paar Reihen in der gewählten Technik und kette das Ganze ab. 

Sitzen die Grundlagen, starte mit deinem erstes Projekt. Verwende hierfür eine dickere Wolle und eine dicke Nadel. So wird das Strickstück schneller fertig und du hast eine bessere Kontrolle über den Faden. 

Schal stricken

Ein Schal ist ein perfektes Accessoir für kältere Tage. Der Schal kann in den verschiedensten Mustern und Farben gestrickt werden. Besonders schön sind hier Farbverlaufsgarne. Als Anfänger strickst du den Schal in einem einfachen Grundmuster. 

Wir stellen dir hier das große Perlmuster vor. Es besteht nur aus rechten und linken Maschen, sieht trotzdem besonders und aufwendiger aus. 

  • 1-2 Reihe: abwechselnd zwei Maschen rechts, zwei Maschen links.
  • 3-4 Reihe: abwechselnd zwei Maschen links, zwei Maschen rechts. 

Du arbeitest immer zwei aufeinanderfolgende Reihen gleich und strickst dann entgegengesetzt. Die rechten und linken Maschen erscheinen somit immer versetzt zu den beiden Vorreihen.

So strickst du einen Schal im großen Perlmuster Schritt für Schritt:

  • Schlage 34 Maschen an 
  • Beginne die Reihe mit einer Randmasche
  • Stricke 32 Maschen im Grundmuster 
  • Beende die Reihe mit einer Randmasche
  • Die Abfolge wiederholt sich wie oben beschrieben
  • Stricke bis zur gewünschten Länge des Schals
  • Kette alle Maschen locker ab

Dreieckstuch stricken 

Dreieckstücher eigenen sich super für individuelle Werke. Diese Tücher werden oft von der Spitze in die Breite gestrickt. Deshalb können sie je nach persönlicher Vorliebe mit mehr oder weniger Wolle oder in verschiedenen Fadenstärken gestrickt werden. So können individuelle Maschenstärken und Tuchbreiten entstehen. Auch bei der Farbe oder dem Muster kann beliebig variiert werden.

Wir möchten euch hier ein kraus rechts gestricktet Tuch mit Umschlägen vorstellen. Zur Orientierung: Wir haben hier einen 3-fädigen Bobbel und die Nadelstärke 4 verwendet.  

  • 7 Maschen anschlagen
  • 1. Reihe: Alle 7 Maschen rechts stricken 
  • 2. Reihe: Stricke 1 Masche rechts, 4x(1 Masche rechts, 1 Umschlag), 2 Maschen rechts (= 11 Maschen)
  • 3. Reihe: Stricke alle Maschen inklusive Umschläge rechts 
  • 4. Reihe: Arbeite nach den ersten beiden rechten Maschen, vor und hinter der mittleren Masche und vor den beiden letzten rechten Maschen einen Umschlag (= 15 Maschen)
  • 5. Reihe: Stricke alle Maschen inklusive Umschläge rechts
  • Mittelteil: Stricke die 4. und 5. Reihen abwechselnd 
  • Ende: Kette die Maschen ab wenn das Ende deines Bobbels erreicht ist 
  • Die überstehenden Fäden mit einer Wollnadel vernähen

Stirnband stricken 

In der Übergangszeit muss es nicht immer eine Mütze sein. Oft schützt auch ein Stirnband die Ohren vor kaltem Wind. Um deinen Stirnband eine persönliche Note zu verleihen, kannst du in fast jedes Muster einen Twist stricken. Um zu wissen, wo du den Twist einstricken sollst, orientierst du dich an deinem Kopfumfang: 

Lege das Strickstück an der Mitte des Hinterkopfes an. Geht es halb um deinen Kopf, kannst du mit dem Twist beginnen.

  • Lege die Hälfte deiner Maschen auf eine Hilfsnadel oder eine andere Stricknadel
  • Die linke Nadel legst du über die rechte, sodass die rechte Nadel unter der linken Nadel nach links liegt
  • Die verbliebenen Maschen strickst du ganz normal weiter
  • Stricke jetzt die Maschen auf der Hilfsnadel

So ergibt sich der Twist. Keine Sorge, am Anfang sieht das Strickstück etwas ungewohnt aus. Lass dich davon nicht abschrecken, ist ganz normal. Nach ein paar Reihen erkennst du den Twist deutlich. Wenn du die andere Hälfte deines Kopfumfangs gestrickt hast, vernähe das abgeschnittene Garn mit einer Stopfnadel und dein Stirnband mit Twist ist fertig.


Bist du mit deinen ersten Arbeiten zufrieden, kannst du dir in unseren Anleitungen neue Herausforderungen suchen. Hier findest du einige Anleitungen um beispielsweise einen einen Schal oder eine Mütze zu stricken. Probier dich einfach aus! Für mehr Vielfalt kannst du natürlich auch die verschiedensten Muster an kleinen Übungsstücken probieren und dir dein Lieblingsmuster für ein Projekt suchen. Wenn diese kleinen Projekte gut gelingen, steht den größeren Projekten nichts mehr im Wege!



Shop now

You can use this element to add a quote, content...