Zuletzt angesehen

Alpaka Wolle - Eigenschaften

Alpaka Wolle hat ihren Preis. Warum Alpakawolle zu den teuersten Wollsorten der Welt gehört, wird bei einem Blick auf die Faserstruktur deutlich. Die Fasern sind innen hohl und weisen dadurch einmalige Thermoeigenschaften auf. Aus diesem Grund kann man Kleidungsstücke aus Alpakawolle sowohl im Sommer, als auch im Winter tragen.

Alpaka Wolle zu kaufen lohnt sich! Die Wolle von Alpakas speichert die Wärme des Körpers, gleichzeitig isolieren die Fasern auch vor Kälte. Im Sommer hingegen sorgt die Faser für einen Wärmeausgleich. Der Schweiß wird von den hohlen Fasern aufgenommen und abgeführt. Gleichzeitig bleibt die Kleidung von unangenehmen Gerüchen verschont, da die enthaltenen Eiweißmoleküle den Schweiß neutralisieren.

Das sind jedoch nicht die einzigen Gründe für die hohe Nachfrage nach Alpakawolle. Die Fasern der Alpakas sind sehr widerstandsfähig. Sie sind nicht nur besonders langlebig und schmutzabweisend, sondern auch drei Mal reißfester als Schafswolle. Die besonders feinen Fasern haben eine außergewöhnliche Schuppenstruktur, wodurch ein angenehmes Hautgefühl entsteht.   

Aufladungen und aufstehende Haare sind dank der antistatischen Eigenschaften der Alpakawolle ebenso ausgeschlossen, wie Entflammungen über normaler Flamme. 

Die natürliche Farbvielfalt erfordert kein zusätzliches Färben der Wolle. Weiß, Beige, Braun oder Grau und Schwarz – kein anderes Tier ist so farbenfroh, wie das Alpaka.

Alpaka Wolle - Nutzung

Die Wolle wird hauptsächlich für Kleidungsstücke genutzt, um den hohen Tragekomfort auf der Haut zu spüren. Bevorzugt werden aus Alpaka Wolle Pullover, Schals oder Ponchos und Socken hergestellt. Dank der antibakteriellen Wirkung, wird das Produkt sogar zur Herstellung von Bettdecken und Kopfkissen verwendet.

Auf unserer Seite kannst du dir dein Lieblingstier des Alpakahofs Hasenöhrl aussuchen. So weißt du nicht nur aus welchem Ort, sondern sogar von welchem Tier deine Wolle stammt. Was du dann aus dieser Wolle strickst oder häkelst ist ganz dir überlassen. Pullover und Socken bieten sich jedoch besonders zur Verarbeitung an. 

Alpaka Wolle - Herkunft

Unsere Alpakawolle stammt zu 100% vom Alpakahof Hasenöhrl am Chiemsee. Beschäftigung, Abwechslung und Vielfalt sind neben der vielen Zeit, der Kern  deren Philosophie. 

Die Alpakaherde wird nicht in erster Linie für die Wollproduktion gehalten. Allerdings ist Alpakawolle ein wundervolles Naturgarn mit traumhaften Eigenschaften, weswegen diese wertvolle Ressource der Natur selbstverständlich genutzt wird. Die Alpakawolle der Tiere wird direkt auf der Weide des Hofes am Chiemsee von erfahrenen Scherern geschoren mit einer Methode, die die Tiere so wenig wie möglich belastet und gleichzeitig die höchste Qualität der Alpakawolle garantiert.  

Nachhaltigkeit bei Aufzucht und bei der Woll-Gewinnung steht bei den Alpakas stets im Vordergrund. Alpakas sind Herdentiere, was schon bei der Zucht beachtet wird. Sobald Wolle von einem Tier gewonnen wurde, gilt es dieses zu schützen und für seine artgerechte Haltung sowie sein Wohlbefinden zu sorgen. 

Um den Alpakas alles zu bieten, was sie benötigen, werden bei deren Zucht und Haltung folgende Punkte berücksichtigt:

  • Alpakas sind Herdentiere und werden nie alleine gehalten
  • Alpakas benötigen regelmäßigen Auslauf – vier Koppeln mit insgesamt ca. 5.000 qm stehen den Tieren zur Verfügung
  • Selbst errichtete Ställe bieten den Tieren Unterschlupf und Zuflucht bei schlechtem Wetter oder extremer Kälte
  • Alpakas ernähren sich fast ausschließlich von Gräsern, anderes Futter gehört in keinem Fall auf den Speiseplan
  • Tägliche Reinigung der Ställe sowie Futter- und Wasserkrüge sind unerlässlich
  • Regelmäßige Untersuchungen und Impfungen sind unbedingt notwendig, um Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen und zu stoppen beziehungsweise vorzubeugen
  • Die regelmäßige Schur sollte aus hygienischen Gründen ganzheitlich erfolgen