Modische Ponchos für die Übergangszeit stricken

Modische Ponchos für die Übergangszeit strickenPonchos sind anhaltend im Trend und sie sind so herrlich 70er like! Lässig, schick, unkompliziert und extravagant.

Vorausgesetzt, man weiß, wie man sie kombiniert. Denn keinesfalls darf das Outfit „zusammengestochen“ aussehen. Je voluminöser der Poncho ausfällt umso mehr muss man darauf achten, dass die Beinkleidung eher schlank wirkt. Also bitte keine bauschigen Röcke dazu tragen, auch keine langen Maxiröcke, die weit fallen. Lieber schmale, enge Röcke oder gleich schmale Hosen wie Skinny-Jeans oder Leggings wählen. Schön wirken hohe Stiefel dazu.

Als Oberteil nimmt man natürlich eher Pullover mit schlanken Ärmeln, keine dicken Wollpullis darunter. Longsleeves und Rollkragenpullover sind eine gute Wahl.

Ponchos halten in der Übergangszeit schön warm und ersetzen eine Jacke. Sie sind kuschelig und fühlen sich gut an. Sie beengen nicht so wie eine Jacke und so fühlt man sich mit Poncho eigentlich herrlich frei – bis der nächste Regenguss kommt. Für den sollte man gewappnet sein und einen Regenschirm dabei haben oder eine Regenjacke zum Drüberziehen, denn natürlich ist es kein Spaß mit dem Wollponcho pudelnass zu werden.


Ein weiterer Nachteil vom Poncho ist es, dass man aufgrund seines voluminösen Schnittes keine Jacke mehr darüber tragen kann. Es ist also wirklich in erster Linie ein hübsches Wohlfühlteil für kühlere, aber trockene Tage. Wer sich unsicher ist, wie das Wetter wird, sollte sich dann doch lieber für eine wetterfeste Jacke entscheiden. Zum Einkaufen, Bummeln und für Städte-Tripps ist er aber hervorragend geeignet.


Hübscher Strickponcho mit Zopfmuster und Farbverlauf:

Wie Fledermausflügel ist dieser elegante und mollig warme Poncho geschnitten. Durch die Dreiecksform wirkt er schlanker als andere Modelle. Auch durch seine mittelkurze Länge ist er sehr vorteilhaft. Sehr hübsch ist der dicke Rollkragen, dessen Rippenmuster am Saumabschluss wiederkehrt. Hingucker ist das nicht ganz einfache Zopfmuster, was Strickfreundinnen sehr viel Spaß machen wird. Für das tolle Stück eignen sich viele Farbverlaufgarne von Chiemseegarn!

Kurzer Schulterwärmer mit effektvollem Muster

Richtig kuschelig warm wird einem bei diesem Anblick! Der herrlich dicke Schulterwärmer wird einfach mit 4 Fäden gestrickt, damit das Muster so herrlich plastisch wirkt!

Und: das Perlmuster ist tatsächlich anfängergeeignet! Noch schöner ist aber, dass das gute Stück einfach nur ein Rechteck ist. Das bedeutet: keine Maschen abheben oder aufnehmen, einfach gerade hochstricken. Wirklich ideal für alle weniger geübten Strickfreunde.

Was macht man nun mit einem Schulterwärmer? So ein Stück trägt sich wunderbar angenehm, denn man muss es nicht immer wieder sortieren wie den Schal. Einmal angezogen, sitzt es immer. Man kann es auch nicht verlieren. Der Schulterwärmer ist perfekt für kleine Schneeballschlachten vor dem Haus. Und wann immer ihr oben herum etwas fröstelt, trotz Jacke, könnt ihr ihn überziehen. Natürlich passt er nur gut über Oberteile, die keine voluminösen Krägen haben.

Poncho mit Ärmeln: Swancho stricken

 

Vielleicht wusstet ihr es noch nicht: Ein Poncho mit Ärmeln heißt Swancho. Wenn er besonders schön ist, könnt ihr euch fühlen wie ein wunderschöner Schwan mit Flügeln. Dieser hier hat ein tolles plastisches Muster.

Allerdings ist die Fertigstellung nicht so ganz einfach: Ihr müsst die Dreiecke immer wieder aneinander stricken. Und zwar jeweils drei Stück, das vierte wird an das erste Dreieck angenäht. Nur so ergibt sich das schöne Rautenmuster. Die Ärmel entstehen übrigens fast wie von selbst! Erst durch die 12 cm langen Rippenbündchen erkennt man, dass es Ärmel werden.

XXL-Poncho als Kleidersatz

Wie ein extravagantes Strickkleid wirkt dieser Strickponcho. Er besteht aus zwei sehr großen Strickteilen, die fast wie zwei Decken gestrickt werden. Nur für den Halsausschnitt gibt es beim helleren Teil mit Zöpfen eine Aussparung. Er wirkt so ausgefallen und mondän dadurch, dass zwei verschiedene Farben und Muster miteinander verbunden werden. So bleibt auch die schlanke Silhouette erhalten, trotz dickem Zopfmuster auf einer Seite.

Der XXL-Poncho fällt so lang und weit wie ein Kleid. Darunter trägt man daher am besten sehr schmale Beinkleider.

Fazit:

Alle diese Modelle könnt ihr mit den Farbverlaufgarnen von Chiemseegarn nachstricken. Macht aber immer eine Maschenprobe, damit ihr die Schnitte und Anleitungen übernehmen könnt. Oft müsst ihr das Farbverlaufgarn mehrfädig verwenden. Vielleicht werdet ihr aber auch selbst kreativ und entwerft eure eigenen Ponchos, denn die Grundschnitte sind nicht kompliziert.




5 Kommentare

  • Hallo meine Lieben! Wenn ihr auf der Suche nach den Anleitungen seid, müsst ihr lediglich auf das Bild klicken und ihr kommt zu Pinterest, wo ein Link zur Anleitung hinterlegt ist. Liebe Grüße

    Birgit
  • Mich würde es auch Intressieren wo mann die Anleitung her bekommt

    Claudia
  • Wo bekommt man denn die Anleitungen dazu her?

    Martina
  • Schön wenn dir unsere kleine Auswahl von Poncho Strickideen gefällt! :)

    Birgit
  • Sind alle einfach nur toll 😊

    Ingrid Lange

Hinterlasse uns einen Kommentar