Herbstliche Strickideen – Hauptsache Farbe!

Herbstliche Strickideen – ein Bild eines wunderschönen Herbstwaldes

Der Herbst steht vor der Tür, auch wenn es noch sehr sommerlich ist. Zeit, sich ein paar neue Stricktrends anzusehen und am besten gleich loszunadeln – denn bald brauchen wir wieder kuschelige, aber hochmodische Pullover!

Im Herbst lieben wir einfach andere Farben als im Sommer! Sie dürfen dunkler, aber kräftiger sein. Das bunte Herbstlaub ist das Vorbild. Aber auch Pastellfarben sind noch toll – Hellblau und Rosa kann man noch gut tragen. Hauptsache das Strickwerk ist kuschelig und hält mollig warm, ist aber noch nicht so dick wie ein Winterpullover. Für die tolle Übergangszeit, in der wir möglichst viel draußen sein sollten, gibt es heutzutage viele kreative Strickideen. Wir stellen euch besonders hübsche Ideen vor, die ihr allesamt aus unserem Chiemseegarn nachstricken könnt. 

Kurzer asymmetrischer Strick-Bolero

Heutzutage sind ungewöhnliche Ideen und Schnitte gefragt, wenn es ans Stricken geht. Richtig spektakulär und figurschmeichelnd wirkt dieser Strickbolero, der genau das Richtige für kühlere Herbsttage ist. Er wärmt über dünnen Shirts, ist aber noch nicht zu warm. Durch die tollen, aber superleicht herzustellenden Fransen ist er ein toller Hingucker, auch am Abend, wenn ihr ihn vielleicht aus Glitzergarn stricken wollt.

Wir haben für euch das Schnittmuster verlinkt. Das Strickmuster ist nicht dabei, jedoch ist das Vorder- und Rückteil einfach nur glatt rechts gestrickt und die Ärmel in einem Lochmuster. Ihr könnt also selbst euer Lieblingsmuster für die Ärmel nehmen.


Die Fransen werden übrigens angeknüpft! Hierfür nehmt ihr eine Häkelnadel und führt sie durch die Strickkante durch. Dann legt ihr die Fäden zur Hälfte über die Häkelnadel und zieht sie etwas durch die Kante, bevor die Fransen durch die entstandene Schlaufe gezogen werden. Ganz einfach! Die tolle Asymmetrie entsteht einfach nur dadurch, dass zwei Fransen noch mal versetzt miteinander verbunden werden.

Ponchos einfach selber stricken

Strick-Ponchos sind seit ein paar Jahren der absolute Renner. Warum denn nicht einfach selber stricken? Die Schnittmuster sind viel einfacher als Pullover und ihr könnt ganz entspannt große Stücke stricken. Besonders effektvoll sehen die Ponchos aus Chiemseegarn mit Farbverlauf aus: Immer wieder anders, immer wieder schön! Entdeckt dazu die neuen Farben mit herbstlichen Nuancen wie „Herbstwetter“ und „Kaminfeuer“. Es gibt doch eh nichts Gemütlicheres, als bei nassem, kalten Wetter mollig warm am Kamin zu sitzen und wunderschönes Farbverlaufsgarn zu verstricken.

Anleitung plus Bild:

Lässiger Strickmantel im Patentmuster

Für sehr viel Furore wirkt ein Strickmantel! Durch seine Raglan-Ärmel sitzt er sehr gut und bleibt auch in Form! Zwei breite Zöpfe lockern das Rippenmuster auf. Wichtig ist bei solch extravaganten Stücken, sie gut zu kombinieren! Darunter passen schicke Business-Blusen und Stoffhosen plus dünne, kurze Blazer. Wichtig sind auffallende Boots oder Stiefel dazu! Wer stilsicher ist, wird viel Freude an solch einem Stück haben, auch wenn es leider nicht besonders wetterfest ist.

Anleitung plus Bild:

Cooler Kapuzenpulli mit Mustermix

Für alle Strickfreunde, die echte Herausforderungen lieben! Dieser Kapuzenpulli ist herrlich trendig und erfüllt trotzdem alle Strickträume, denn wir können in Mustern schwelgen. Das Besondere an diesem Pullover: Seine Muster sind sorgsam ausgewählt und harmonieren einfach super schön zusammen, denn alle wirken plastisch. Die Kapuze zu stricken ist auch nicht besonders schwer! Dieser Kapuzenpulli ist optisch eine Wohltat zwischen all den Hoodies aus Sweatstoff – herrlich individuell.

Anleitung plus Bild:

Einfacher Cardigan zum Wohlfühlen

Bei folgender Strickjacke gibt es keine Anleitung dazu, allerdings ist sie simpel und schnell gestrickt. Sie hat einen geraden Schnitt und ein einfaches, aber effektvolles Muster. Die Taschen müsst ihr natürlich doppelt stricken, aber das geht auch nicht besonders schwer. Es lohnt sich, wenigstens eine solche Strickjacke zu erarbeiten, denn man hat viele Jahre etwas von diesem Lieblingsstück.

Der Gag ist das einfache Muster, das jedoch innen wie außen gleich aussieht! Daher könnt ihr den Kragen offenstehen lassen. Das Muster sind nämlich nur abwechselnd 2 Maschen rechts und 2 kraus und diese immer versetzt. Am Rand habt ihr noch eine Borte und fertig ist das gute Stück!

 




Hinterlasse uns einen Kommentar